Warum haben Katzen raue Zungen?

Warum haben Katzen raue Zungen
79

Es gibt kaum eine größere Anerkennung, als von einer Katze abgeleckt zu werden. Katzen sind sehr aufmerksam, und wenn sie dich für würdig erachten, abgeleckt zu werden, ist das eine große Ehre. Diejenigen, die sich zu den Glücklichen zählen, haben vielleicht schon etwas bemerkt: Katzenzungen fühlen sich ein bisschen wie Sandpapier an. Nach dem ersten, zweiten oder dritten Lecken haben Sie sich vielleicht schon gefragt: „Warum haben Katzen raue Zungen?“ Zufälligerweise gibt es dafür einen Grund.

In diesem Artikel beantworten wir die Frage „Warum haben Katzen raue Zungen?“ ein für alle Mal!

Warum haben Katzen raue Zungen1

Katzen benutzen ihre Zunge als Reinigungswerkzeug

Wie jeder Katzenliebhaber weiß, haben Katzen die höchsten Ansprüche an die Körperpflege. Aus diesem Grund funktionieren ihre Zungen wie eine Mischung aus Mopp und Besen. Während die Feuchtigkeit ihres Speichels das Fell reinigt und unangenehme Gerüche beseitigt, bleiben die Zungenstacheln (oder „Papillen“) an Schmutz, abgelöstem Fell und anderen Verunreinigungen hängen. Die Papillen dienen nicht nur zum Spülen und Reinigen, sondern auch als Bürste, um Fellknoten und -klumpen zu glätten. Natürlich müssen all diese losen Haare irgendwo hin – deshalb husten Katzen oft Fellknäuel aus.

Sie können nicht mit gespaltenen Zungen sprechen, aber ihre Zunge IST ihre Gabel

Warum haben Katzen raue Zungen

Ähnlich wie Hunde ihr Abendessen verspeisen, benutzen Katzen ihre Zunge, um das Futter aufzunehmen.  In der freien Wildbahn können die Papillen der Katzenzunge das Fleisch von den Knochen der Beute abschneiden, die sie erbeutet haben. Auch wenn dieser Zweck für Schoßkatzen sinnlos erscheinen mag, erinnert er doch daran, dass unsere Fellnasen immer noch Raubtiere sind.

Katzenzungen und Krallen haben mehr gemeinsam, als Sie vielleicht denken

Also, diese Papillen, von denen wir gesprochen haben? Die Büschel winziger Haken, die die Zunge unserer Katzen rau machen? Sie verwenden Keratin als Bausteine. Als Proteinart ist Keratin ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Haare und Fingernägel. Mit anderen Worten: Keratin könnte der gemeinsame Nenner sein, der sowohl die Nägel als auch die Katzenzungen „kratzig“ macht.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.