passende Katze aussuchen

Katzenbabys

Im Idealfall bleibt ein Kätzchen während der ersten drei bis vier Monate seines Lebens bei der Katzen – Mutter und anderen 

katze aussuchen

Katzenbabys aus seinem Wurf. Die Menschen, die sich um ihn kümmern, behandeln ihn konsequent und liebevoll, und er ist mit dem Leben zu Hause bestens vertraut, auch mit Gegenständen (und nicht nur damit) wie dem Monster im Schrank (Staubsauger), einem Sturm in der Schublade (Geschirrspüler) und einem extrem beweglichen und unbehaarten Wesen, das Nahrung fallen lässt (Ihr Baby).

Wenn Sie kommen, um ein Kätzchen anzuschauen, sehen Sie sich um. Das Haus muss sauber sein, sowohl im Aussehen als auch im Geruch. Das müsste genauso sein wie im Tierheim, wenn Sie dorthin gehen. Wenn möglich, schauen Sie sich die Katzenmama an, denn ihre genetischen Eigenschaften und Charaktereigenschaften werden einen großen Einfluss auf Ihren neuen Freund haben.

Die interessanteste Phase das Treffen mit den Kätzchen selbst

Beobachten Sie sie zunächst einfach ruhig, betrachten Sie das Kätzchen, welches zu Ihnen kommen wird, um Sie zu untersuchen und zu begrüßen. Kätzchen, die sich von Natur aus zu Menschen hingezogen fühlen, werden zu den besten Haustieren. Kleine Kätzchen fühlen sich vielleicht nicht so sehr zu Menschen hingezogen wie ältere Kätzchen. Bringen Sie ihnen ein Spielzeug mit, dann werden Sie sehen, wer am aktivsten und tatkräftigsten ist. Wenn die Kitten bereits gut mit Menschen zusammen leben, werden sie sich freuen, wenn Sie sie auf die Arme nehmen, und sie werden sich schnell in Ihren Armen beruhigen. Aber wenn sie Angst haben und versteinert sind, wenn man sie nimmt, dann ist es am besten, wenn Sie sich eine andere Katze aussuchen. Schließlich gibt es noch viele andere Katzenbabys auf der Welt.

Selbst wenn ein scheues Kätzchen in die Ecke gedrängt wird und Sie bis ins Innerste berührt, lassen Sie es am besten in dieser Ecke zurück. Aus einem scheuen Kätzchen wird in der Regel eine scheue erwachsene Katze. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie Freude daran haben werden, die Katzentoilette für eine Katze zu füllen und zu reinigen, die Sie nicht sehr oft zu Gesicht bekommen werden, also bringen Sie kein Jungtier mit. Wenn alle Kätzchen in diesem Wurf auf der Hut sind, nehmen Sie keins davon.

Denken Sie immer daran, dass Sie eine Verpflichtung für fast zwei Jahrzehnte eingehen. Deshalb ist es nicht nötig, das erste Kätzchen zu nehmen, das Sie gerade gesehen haben, sondern wählen Sie am besten ein Kätzchen, das Ihren Träumen entspricht. Jedes Jahr gibt es buchstäblich Millionen von Kätzchen, die nach Besitzern suchen. Irgendwo wartet ein perfekter Freund auf Sie, also haben Sie Geduld!

Nehmen Sie kein Kätzchen, das wegläuft, zischt oder sich in eine Ecke drängt. Auch sollten Sie kein Kitten nehmen, das sich beim Aufheben kratzt oder beißt. Wählen Sie stattdessen lieber einen Freund unter den vielen liebenswerten Katzenbabys, die Ihre Gesellschaft suchen, und nehmen Sie sie gerne in den Arm. Wenn das Kätzchen schnurrt, wenn Sie es hochheben, ist das ein sehr gutes Zeichen.

Wählen Sie ein gesundes Kätzchen. Solche Kätzchen sind sehr leicht zu unterscheiden. Sie sind aktiv, ihr Fell ist glänzend, ihre Augen sind klar und es gibt keinen Ausfluss aus der Nase. Sie sind schlank, nicht dürr, nicht dick. Es ist äußerst wichtig, dass Sie den richtigen Zeitpunkt für die Betrachtung Ihres Kätzchens wählen, denn ein schläfriges Kätzchen kann mit einem trägen Kätzchen verwechselt werden. Kleine Kätzchen spielen und schlafen viel, genau wie die meisten anderen jungen Kreaturen.

Erwachsene Katze aussuchen

Um ein Kitten aber auch um eine ausgewachsene Katze aussuchen zu können müssen stets dieselben Regeln befolgt werden. Bevor Sie die Katze aussuchen, setzen Sie sich hin und stellen Sie sich vor, wie Ihr idealer vierbeiniger Begleiter sich verhalten sollte. Muss er ständig aktiv und frech sein? Oder sollte er sich mit Würde verhalten und Sie mit verständnisvollem Blick anschauen? Muss er Menschen lieben oder sich entfremden? Machen Sie sich eine klare Vorstellung von den für Sie wünschenswerten Eigenschaften eines Tieres, und dann wird es Ihnen leichter fallen, ein Tier nach diesen Eigenschaften auszuwählen. Wenn Sie sich nur schwer vorstellen können, was Sie genau wollen, dann denken Sie an die Katzen, die Sie Ihr ganzes Leben lang erfreut haben. Welche Eigenschaften hatten diese Katzen?

Nun sind Sie bereit. Es ist einfacher, mit erwachsenen Katzen umzugehen. Eine ausgewachsene Katze aussuchen ist ebenfalls einfacher, weil man bis zu einem gewissen Grad das bekommt, was man sieht, mit Ausnahme von weiblichen Katzen auf der Jagd, die nicht in diese Regel passen. Eine Katze, die auf der Jagd oder schwanger ist, ist extrem freundlich und liebevoll. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nach der Entfernung der Eierstöcke (Sterilisation) dieselbe bleibt. Ihr werdet sie sterilisieren, nicht wahr? Allerdings,  bedeutet es auch nicht, dass sie sich ändern wird.

Wählen Sie eine Katze, die sich genau so verhält, wie Sie denken, dass sie sich verhalten sollte. Es ist nicht immer einfach, eine solche Katze zu erkennen, besonders in einer Tierheimumgebung, in der die Katze verängstigt oder verwirrt sein kann. Dies ist jedoch eine gute allgemeine Regel. Wenn es Ihnen wirklich gelungen ist, eine Katze zu finden, die auch in dieser Umgebung freundlich, verspielt und ruhig geblieben ist, dann können Sie sicher sein, dass sie es auch wirklich ist. Diese Qualitäten können sich sogar noch mehr entwickeln, wenn sie in einer ruhigen Umgebung zu Hause bleibt.

Katze aussuchen im Tierheim Ihrer Nähe